Der PLAN-/SOLL-IST-Vergleich

Was sind SOLL-Werte in der Projektwelt?

Sie haben sicher auch schon vom SOLL-IST-Vergleich gehört? Im Projektumfeld und speziell im Projektcontrolling reden viele Personen vom SOLL-IST Vergleich und meinen damit vermutlich den PLAN-IST-Vergleich. Ist denn SOLL gleichbedeutend wie PLAN? Im kaufmännischen Sinne spricht man von den SOLL-Kosten, wenn es um die Kosten geht, die beim erreichten Leistungsniveau laut Planung anfallen sollten. In der Technik ist der SOLL-Wert eine vorgegebene Grösse, die von einer dynamischen Grösse, dem IST-Wert, erreicht werden sollte. Was genau bedeuten nun die SOLL-Werte in der Projektwelt?

Beim Projektcontrolling versucht man mit dem PLAN-/SOLL-IST-Vergleich einen Schritt weiter zu gehen als beim üblichen PLAN-/IST-Vergleich. Dabei wird der Projektfortschritt nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ erfasst und analysiert. Die Analyse der Abweichungen und die Berechnung der REST-Werte liefert dann die Grundlage für die Vorhersage der Projektendkosten.

Plan-Soll-Ist-Vergleich

Der PLAN-/SOLL-IST-Vergleich bei Projekten

Der PLAN-/SOLL-IST-Vergleich im Detail

Die folgende Aufstellung und Abbildung zeigt, was mit dem PLAN-/SOLL-IST-Vergleich genau gemeint ist. Dabei haben die PLAN-/SOLL-IST-Werte folgende Bedeutung:

Die PLAN-Werte entsprechen den Werten der eingefrorenen Basisplanung. Sie gelten für die gesamte Projektdauer, das heisst links und rechts vom Stichtag. Die PLAN-Werte werden nur im „Notfall“ geändert, z.B. wenn sich der Projektumfang ändert.

Die IST-Werte entsprechen den aktuellen Kosten, die im Buchhaltungs-system verrechnet wurden. Die IST-Werte können nur für die Vergangenheit beschafft werden. Sie liegen deshalb links vom Stichtag.

Die REST-Werte sehen Sie in untenstehender Abbildung nicht. Sie entsprechen den verbleibenden Kosten für die noch unerledigte Arbeit, bis das Arbeitspaket oder das Projekt beendet ist. Die Restkosten werden vom Projektleiter oder vom Arbeitspaketverantwortlichen gemäss der noch verbleibenden Arbeit geschätzt.

Die SOLL-Werte entsprechen der Summe der aktuellen IST-Kosten und der REST-Werte. Bei den SOLL-Werten handelt es sich um Prognosen. Sie liegen deshalb rechts vom Stichtag, also in der Zukunft. Sie definieren die “aktuelle Planung“.
Aus dieser Beschreibung sehen Sie, dass links vom Stichtag immer nur der Vergleich von PLAN- und IST-Werten möglich ist. In der Zukunft, das heisst rechts vom Stichtag, können nur PLAN- und SOLL-Werte miteinander verglichen werden. Nur am Stichtag selbst können PLAN-, IST- und SOLL-Werte gegenübergestellt werden. Dies entspricht dann dem „echten“ SOLL-IST-Vergleich im kaufmännischen Sinne. Nachfolgend finden Sie ein einfaches Beispiel einer PLAN-/SOLL-IST-Berechnung.

Beispiel PLAN-/SOLL-IST-Berechnung bei einem Softwareprojekt

Sie könnten jetzt fragen: „Was brauchen wir mehr? Wir kennen den IST-Stand und den Rest-Wert.“ Ich gebe zu: Mit dem PLAN-/SOLL-IST-Vergleich können Sie eindeutig bessere Prognosen machen, da Sie die REST-Werte bestimmen und so SOLL-Kosten erhalten. Aber auch der PLAN-/SOLL-IST-Vergleich liefert nicht genügend zuverlässige Daten. Was fehlt, ist die aktuell, physische erledigte Arbeit, das heißt der physisch erledigte Fertigstellungsgrad und der daraus berechnete Fertigstellungswert, welcher dem Earned Value entspricht.

Die REST-Werte basieren meistens auf subjektiven Schätzungen und sind oft zu optimistisch, das heißt zu tief. Um eine eindeutig bessere Aussage über den Projektzustand zu erhalten kann man den Earned Value und die Kennzahlen von Earned Value Management verwenden.

Erfahren Sie mehr über Projektcontrolling und Earned Value Management in meinen umfassenden Büchern. Schauen Sie sich die Vorschau der Bücher an, dann sehen Sie, wie Sie Ihr Projektcontrolling noch erfolgreicher machen können.

HAT DIR DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

Erhalte monatlich meine Blog-Updates und mein kostenloses eBook: Projektplanung

E-Mail Adressen werden vertraulich behandelt und nie weitergegeben

Posted in Projektcontrolling.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.