Was hat Earned Value Management mit SOX zu tun?

Nachdem in den Jahre 1999-2002 verschiedene grosse Finanzskandale publik wurden, verabschiedete der US-Kongress Ende Juli 2002 etwas überschnell den Sarbanes-Oxley Act (SOX).
Sarbanes-OxleyDer Sarbanes-Oxley Act ist verpflichtend für alle amerikanischen Unternehmen und staatlichen Organisationen sowie für alle an US-Börsen kotierten ausländischen Unternehmen. Das Gesetzt ist schon einige Jahre in „Betrieb“ und hat vielen Unternehmen eine grosse administrative Last aufgebürdet. Viele Unternehmen haben in der Zwischenzeit dazugelernt und haben SOX so weit wie möglich verschlankt, um den Aufwand in Grenzen zu halten.

SOX verpflichtet die Führungskräfte des Unternehmens unter anderem, den wahren Status ihrer großen, mehrjährigen Projekte offen darzulegen. Wenn Kostenüberschreitungen bei Projekten nicht vorhergesehen und im Finanzbericht deshalb nicht klar dargestellt werden, kann das signifikante Auswirkungen auf den Gewinn zukünftiger Zeitperioden haben. Insbesondere da Projekte bei vielen Unternehmen einen signifikanten Einfluss auf die Jahresrechnung haben.

Was kann projektorientierten Unternehmen helfen, den Sarbanes-Oxley Act einzuhalten? Wenn Ihre Projektmanagementprozesse noch nicht klar definiert sind, dann haben Sie, gemäß Section 404 des Sarbanes-Oxley Acts, noch etwas nachzuholen. Diese Pflicht kann nur mit bewährten Projektmanage­ment-Methoden und im Speziellen mit Earned Value Management erfüllt werden. Denn mit Earned Value Management verwenden Sie den Best-Practice in der Projektplanung und im Projektcontrolling. Damit haben Sie ein exzellentes Hilfsmittel, um die geforderten internen Prozesse und Über­wachung gemäß der Section 404 von SOX zu erfüllen.

EVM unterstützt die Einhaltung von SOX folgendermaßen:

  • bewährte und dokumentierte Projektmanagement-Prozesse
  • keine subjektiven Schätzungen, sondern objektive Zahlen, die dem Vorsichtsprinzip entsprechen
  • finanzielle Vorhersagen, denen das Management trauen kann, da sie mit anerkannten EVM-Formeln und Kennzahlen berechnet wurden

Die gesetzliche Haftung für schlechtes Projektmanagement und inkorrekte finanzielle Vorhersagen liegt nicht nur auf den Schultern des CEO oder des CFO. Was viele nicht wissen, finanzielles Missmanagement bei Projekten setzt auch das Senior Management und die Projektleiter der gesetzlichen Haftung aus.

Sie müssen nicht zwingend Earned Value Management einsetzen um „SOX kompatibel“ zu sein. EVM einzuführen kostet zuerst einmal Geld und braucht noch andere Voraussetzungen. Es genügt auch „traditionelles Projektcontrolling“ diszipliniert, sauber und nachprüfbar auszuführen. Mit EVM haben Sie aber die beste Projektcontrolling-Methode im Einsatz.

Nicht jedes Unternehmen ist aber „reif“ für Earned Value Management. Hier lesen Sie mehr über dieses Thema:

Sind Sie bereits reif für Earned Value Management?

HAT DIR DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

Erhalte monatlich meine Blog-Updates und mein kostenloses eBook: Projektplanung

E-Mail Adressen werden vertraulich behandelt und nie weitergegeben

Posted in Earned Value Management, Projektcontrolling.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.