Black Swans and „They Never Saw It Coming“

Black SwanSchwarze Schwäne (Black Swans) sind unbestritten eine grosse Seltenheit in der Natur. Ich hatte jedoch das Glück einmal einen zu sehen, in einem alten Schlosspark in Frankreich. Schwarze Schwäne sind auch bei Projekten ein bliebtes Thema, besonders wenn etwas total total schief glaufen ist – was niemand vorhersagen konnte.

Man sah es nicht kommen!

Auf dem Blog von TechWell gibt es einen guten Post über Black Swans und gescheiterte Projekte.
Bei Risiken und deren Eintreten wird oft argumentiert: Man sah es nicht kommen. Man wurde plötzlich überrascht. Dafür gibt es jedoch einige Gründe: Der erste ist natürlich,  man schaute einfach nicht hin. Man konnte es nicht sehen, weil man es nicht sehen wollte. Oder man wusste nicht, wo man schauen sollte. Oder man konnte das Unglück nicht erkennen, bis es dann eingetreten ist.
Die 2008 Finanzkrise war sicher kein „Black Swan Event“, weil sie einige kommen sahen und davon massiv finanziell profitierten und das grosse Geld daraus machten. Schauen Sie diese zwei Bücher an  The Big Short und All the Devils Are Here , die beschreiben, wie viele die Krise voraussahen und wie sie davon massiv profitierten.
„So etwas konnten wir nie voraussehen!“ Oft wird ein „Unglück“ bei Projekten als „Black Swan Event“ bezeichnet – dies ist jedoch eine faule Ausrede! Man will der Wahrheit einfach nicht ins Gesicht sehen und zugeben, dass man sich zu wenig Mühe gegeben hat Risiken systematisch zu identifizieren und zu behandeln.

Gibt es bei Projekten tatsächlich Black Swans?

Wenn Sie ein ERP-System einführen, eine neue Website entwickeln oder mehrere alte IT-Systeme in ein neues System integrieren, dann gibt es sicher keine Risiken die man als Black Swan beziechnen kann. Diese Projekte sind zu berechenbar.
Wenn Sie zum ersten mal einen Partikelbeschleuniger entwickeln und das Steuerungssystem für die supraleitenden Magneten entwickeln, da kann es unbekannte Unbekannte geben. Aber wenn das Stromversorgungssystem für diese Magneten unter Bäumen liegt, die bei einem Sturm auf die Stromversorgung fallen könnten, dann ist das kein Black Swan, sondern man hat einfach nicht nach Risiken gesucht.

Black Swans sind fast immer eine Ausrede für schlechtes Risikomanagement in Projekten.  Wir wollen uns nicht  mit Risiken beschäftigen weil es unangenehm ist. Wir haben keine Zeit uns mit Risiken beschäftigen. Wenn wir Risiken finden haben wir kein Budget für Verminderungsmassnahmen, nach dem Motto: „Es wird schon nichts passieren“. Und so weiter. Machen Sie es besser und nehmen Sie das Risikomanagement in Projekten ernst und schauen Sie sich schwarze Schäne im Zoo an.

HAT DIR DIESER ARTIKEL GEFALLEN?

Erhalte monatlich meine Blog-Updates und mein kostenloses eBook: Projektplanung

E-Mail Adressen werden vertraulich behandelt und nie weitergegeben

Posted in Risikomanagement.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 5 = 3